Tiptoi – Die Spielmechanik

Die Spielmechanik

Wie funktioniert eigentlich Tiptoi?

Die Bücher/Spiele

tiptoi Leiste

Das Bild steht stellvertretend für fast alle Tiptoi Bücher und viele Spiele. Zumindest die Zeichen gleichen sich immer. Manschmal kommen noch Sterne hinzu für eine Unterauswahl und manchmal fehlt eines der Symbole, aber grundsätzlich ist es so, das diese Symbole die Kinder durch jedes der Bücher begleiten.

Das  Auge

Das Auge steht für Entdecken, den Modus den vor allem die kleinen am Anfang lieben. Passende Geräusche, kurze Sätze oder Hinweise. Hier kommt keine Langweile auf.

Die Lampe

Die Lampe steht für Wissen. Hier wird den Kindern Wissensertes über das mit dem Stift berührte erklärt.

Die Sprechblase

Hier werden kurze Geschichten erzählt, entweder von den Personen selber oder über das berührte Thema.

Der Würfel

Hier warten Spiele auf die Kinder. Diese umfassen in der Regel eine Seite oder gar Doppelseite.

Die Technik

Der Stift wird durch 2 AAA Baterien betrieben. Ihm ihm befindet sich je nach Baujahr ein USB Massenspeicher unterschiedlicher Größe. Er hat einen Audioausgang für Kopfhörer und einen USB Ausgang.

Im Tiptoistift befindet sich ein optischer Sensor. Hält man diesen dicht über das Papier, kann dieser dort den versteckt aufgedruckten Coder lesen. Ein Mikocontroller wertet den Code aus und sendet dann die Audiodatei an den Lautsprecher des Stifts.

Die neusten Stifte haben zusätzlich noch einen Player integriert und können so Musik und Hörspiele abspielen.

In den Büchern selber (kleine Technik bei den Spielen und Figuren) sind bei den einzelnen interaktiven Bereichen, Punkte mit hinzugedruckt, die sich deutlich vom eigentlichen Druckraster unterscheiden. Sie sind von der Größe mit dem Auge im Grunde nicht erkennbar. Diese Muster werden dann vom Stift ausgewertet.