Rezension: Heat Wave von Richard Castle

Rezension: Heat Wave von Richard Castle (Cross Kult)

heat-wave

Autor:

Richard Castle

Genre:

Krimi

Kurzinhalt:

Mystery-Sensation Richard Castle, Autor der „Derrick Storm“-Bestseller, präsentiert seine neueste Figur, die New Yorker Mordkommissarin Nikki Heat. Tough, sexy, professionell: Nikki Heat, Leiterin einer der besten Mordkommissionen New Yorks, ist eine Verfechterin der Gerechtigkeit. Eine unerwartete Herausforderung begegnet ihr, als der Star-Journalist Jameson Rook sie bei ihren Ermittlungen begleiten soll, der einen Artikel über New Yorks Beste schreibt. Der Pulitzer-Preisträger Rook ist genauso anstrengend wie gutaussehend. Seine schlechten Witze und seine ständigen Einmischungen sind nicht ihr einziges Problem. Während sie daran arbeitet, den Mord an einem Immobilienmakler mit Mafia-Verstrickungen aufzuklären, muss sie sich auch dem Funken stellen, der zwischen ihnen überspringt, genannt Leidenschaft. (von amazon.de*)

Meinung:

Ich bin ein riesen Fan der Fernsehserie Castle. Nathan Filon und das gesamte Team passen super zusammen. Und das sage ich, obwohl ich eigentlich quasi keine der ganzen Krimiserien gucke. Vom Tatort bis zu allen CSI Staffel ist da einiges nicht auf meiner Liste. Umso höher war dann doch die Erwartung an diesen Roman. Kurz vorweg gesagt. Er ist auch gut lesbar für Nichtfans der Serie. Danach sollte man da aber vielleicht einen Blick in die erste Staffel riskieren.

Da Richard Castle in der Serie für diesen Roman recherchiert findet man sich auch gleich wieder. Die Charaktere sind schön übernommen und auch viele Serienfolgen finden sich hier wieder.

Der Hauptfall selber ist nicht wirklich spektakulär in sich. Aber er hat seine Momente was auch den durchwegs guten Verdächtigen handelt die jeder für sich ihre Rolle spielen. Und das wichtigste. Man kann schön mitraten und am Ende ist die Auflösung des Falls logisch und man ist nicht enttäuscht.

Als Castlefan wurde ich absolut nicht enttäuscht und habe genau da szu lesen bekommen was ich erwartet habe. Für nicht Castlefans gibt es hier einen soliden Krimi, der als Paperback doch mit 12 Euro sehr teuer ist. Der Kindlepreis mit 5 Euro sehr fair.

*Affiliate Link

Heat Wave

7.5

Fazit

7.5/10

Pros

  • für Castle Fans ein Muß!
  • typisches Castlegefühl

Cons

  • recht teuer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.