Review: You are wanted

Wo kann man es sehen?

Die Serie ist über Amazon Video im Amazon Prime Abo enthalten.

Worum geht es?

Lukas Franke, verheiratet, ein kleiner Junge und erfolgreicher Hotelmanager. Dies ändert ich schlagartig als ein Unbekannter seiner Geräte hackt, seltsame Nachrichten verschickt und ihn und seine Familie beobachtet.  Vom BKA wird er verdächtigt einer terroristischen Vereinigung anzugehören. Als auch sein Sohn bedroht wird beschließt Franke sich zu wehren. Ein Katz und Mausspiel beginnt, immer auf der Flucht vor der Polizei.

Besetzung:

You are wanted ist mit einer absoluten Deutschen Starbesetzung besetzt worden. Als Lucas Franke spielt Matthias Schweighöfer, der durchaus zeigt, das er nicht nur romantische Komödien spielen kann, sondern auch eine ernste Rolle. Daneben agieren Alexandra Maria Lara als seine Frau und Karoline Herfurth als ein weiteres Hacking Opfer. Dazu sind viele Jungschauspieler besetzt die alle Ihre Rollen ordentlich spielen.


 

Fazit:

Wenn man Matthias Schweighöfer nicht hassen will, dann ist You are Wanted eine grundsolide und durchaus spannende Serie. Durch die Begrenzung auf sechs Folgen schaffen es die Macher das Tempo durchaus immer aufrecht zu erhalten. Man merkt der Serie allerdings durchaus an, das die Drehbuchautoren weitgehend von Schweighöfer entmachtet wurden, denn eigentlich sollte das Geschehen wohl noch deutlich düsterer ablaufen. So habe ich eine Kritik gelesen, in der steht das Schweighöfer jeder brenzligen Szene mit einem Lächeln entkommen könne. Das ist tatsächlich komplett übertrieben, stimmt allerdings im Kern. gerade wenn man amerikanische Serie verfolgt wirkt es hier manchmal etwas zu einfach, aber eher wie sich neue Wege aufzeigen. Und ja, manchmal wirkt die Deutsche Polizei doch sehr unfähig, das muss man festhalten.

Oft bedient man sich hier bei You are wanted auch großes Klischees die etwas anstrengend sind. Das beste Beispiel dafür, bei dem man sicher auch keinen Spoiler benötigt, sind grundsätzlich die Hacker, die alle in dunklen Kellern sitzen, und dort Ballerspiele spielen und sehr nerdig sind. Da kam sich der Familiennerd doch glatt etwas wie im falschen Film vor.

Wie in jeder dieser Art von Serien, gibt es natürlich auch einige Wendungen und große Dramen. Hier spielen sich alle die Bälle gegenseitig gut zu,ohne groß zu überraschen. Aber alle Wendungen sind auch hier solide erzählt.

Amazon selber hat ein schönes Budget zur Verfügung gestellt, top produziert ist alles! Das dürfte für eine Deutsche Serie ein neuer Standard sein, ich habe zumindest noch nichts vergleichbares gesehen. Am Ende der Staffel bleibt ein Cliffhanger, die zweite Staffel wurde inzwischen bestätigt.  Dieser war für mich in seiner Form allerdings dann keiner der mich mit Spannung warten lässt, dazu war es viel zu vorhersehbar.

Was bleibt am Ende? Gute unterhaltsame sechs Folgen. Zum sehr gut, hätten die Drehbuchschreiben, wie in Amerika üblich wohl die inhaltliche Kontrolle beibehalten müssen. Aber das Grundgerüst stimmt.  Wer also mit Matthias Schweighöfer klar kommt, und es gibt eigentlich überhaupt keinen Grund es hier nicht zu tun, wird mit You are wanted über weitere Strecken, mit kleinen Schwächen gut unterhalten. 

 

You are wanted

7

Fazit:

7.0/10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.