Review: The Knick (1. + 2. Staffel)

The Knick ist wohl die Serie, die ich den meisten Menschen absolut empfohlen habe und die dann doch von den allerwenigsten geschaut wurde. Dabei hat diese  großartige Serie, die auf medizinischen Tatsachen beruht, jeden Zuschauer absolut verdient. The Knick ist einfach großartig.

Die Handlung:

Downtown New York im Jahre 1900, das Knickerbocker Hospital (kurz: The Knick) ist eines der größen Krankenhäuser der Stadt. as Krankenhaus hat große finanzielle Probleme, da die reichen Kunden ausbleiben und nur noch Chefarzt Dr. Thackeryist geblieben, der immerzu mit den eigenen Dämonen kämpfen muss. The Knick behandelt alle relevanten Themen der damaligen Zeit: Rassenkonflikte, Klassenunterschiede und fortwährend medizinische Neuerungen an denen geforscht wird. Der Stand der damaligen Medizin ist noch in keiner Weise mit der heutigen zu vergleichen.

 

Besetzung/ Synchronisation:

Die Serie, brilliant prouziert von Steven Soderbergh, wird getragen von Clive Owen. Aber auch alle anderen Schauspieler zeigen durchweg sehr gute Leistungen.  Die Charakter haben alle eine gewisse Tiefe und entwickeln sich fortwährend weiter, was die Schauspieler glaubhaft rüberbringen könnnen. Andre Holland, Eve Hewson, Eric Johnson, Michael Angarano, kein Schauspieler bildet da eine Ausnahme.
Die Synchronisation ist ebenfalls gelungen.  Alle Synchronstimmen passen und das benutzte Vokabublar ist jederzeit glaubhaft.

Fazit:

Theoretisch brauche ich die ganze Geschichte bei The Knick gar nicht. Schon die reinen medizinischen Themen und Szenen finde ich für sich spannend genug. Die Operationsszenen reichen da als Beispiel. Die benutzten Techniken und Apparate sind wirklich spannend (und blutig) mitzuverfolgen. Die verschiedenen kleinen und großen Geschichten sind gut um die Medizin und das Krankenhaus gebette. Drogen (die Anfänge von Kokain und Herion – sehr sehr spannend), die Finanzierung des Krankenhauses, der Kampf der Schwarzen um Anerkennung. Die Folgen sind wirklich vollgepackt.

Gibt es einen Unterschied zwischen den zwei Staffeln? Die zweite Staffel war für mich noch einmal mehr auf die Charaktere verteilt. Sonst gibt es aber keinen qualitativen Unterschied.

Mehr muß man an dieser Stelle gar nicht schreiben: Ich kann nur jedem raten „The Knick“ eine Chance zu geben. Es lohnt sich wirklich.

 

The Knick

The Knick
9

Fazit

9.0 /10

Kommentar verfassen