Review: Ozark (1. Staffel)

Ozark

Wo kann man es sehen?

Es handelt sich bei Ozark um eine Netflix Eigenproduktion.

Worum geht es?

Marty Bird wäscht Geld für die mexikanische Mafia. Plötzlich muss er nach einen Zwischenfall seine Zelte abbrechen, um mit seiner Familie in die abgelegenen Ozarks ziehen. Hier steht er in der Pflicht, in kurzer Zeit, eine große Menge Geld für die Mafia zu waschen. Dabei muss er kreativ sein und sich mit jeder Menge neuen „Nachbarn“ auseinandersetzen. 

[affilinet_performance_ad size=468×60]

Fazit:

Ozark hat mich komplett positiv überrascht. So schnell habe ich lange keine Serie mehr durchgeguckt. 10 wirklich gut durchstrukturierte Folgen, die einen immer wieder überraschen und viele Wendungen in sich haben.

Da wäre zum einen, der super funktionierende Cast der absolut gut harmoniert. Jason Bateman (Hankock, Juno, Kill the Boss) und Laura Linney ( Die Truman Show, Sally) als Ehepaar.  Dazu in grandiosen Rollen Julia Garner als Ruth, Jason Butler Harner (Roy Petty) und viele mehr. Einzig die Rolle des Jonah, der Familiensohn, gefällt mir nicht, sowohl in der krassen Auslebung als auch vom besetzten Schauspieler. Wobei ich oft Probleme mit gerade dieser Art von Darsteller habe (z.B. Walking Dead). Aber letztendlich stört es nicht weiter. Die gespielten Charaktere sind sehr unterschiedlich und allesamt passend und spannend. Alle Untergeschichten sind für sich gelungen.

Die Geschichte selber hat wie erwähnt viele Wendungen, hat viel Härte und eine wirklich gelungene Priese schwarzen Humor. Einiges ist bewusst überzeichnet, das muss man mögen. Genau wie eine Geschichte, die natürlich nicht realitätsnah ist. 

Im Vorfeld konnte man viel von einem Breaking Bad Vergleich lesen. Breaking Bad ist am Ende doch noch etwas kraftvoller in seiner Erzählung. Inhaltlich findet Ozark seinen eigenen Weg. Es geht alles deutlich schneller und ist etwas unberechenbarer.

Alles in allem ist Ozark für mich eine absolute Empfehlung. Die 10 Folgen vergehen wie im Flug und am Ende blickt man sehr zufrieden zurück und ärgert sich über ein Jahr Wartezeit.

 

 

Ozark

Ozark
90

Fazit

9/10

    Kommentar verfassen